Schulleben, lernen & erleben

Globale Näh-Party, 4d und 4e

Donnerstag, 28. Februar 2019

 

Im Monat Februar fand die globale und digitale „Kinder-Näh-Party“ von Trixi Simons aus Australien statt. Mit der Initiative „Sew a Softie“ oder zu Deutsch „Näh ein Kuscheltier“ will die Lehrerin, Schriftstellerin und Designerin Menschen auf der ganzen Welt zum Nähen inspirieren. Teilgenommen haben 139 Gruppen aus 24 Ländern und das Projekt wurde mit dem Children's Museum of the Arts in New York zusammen organisiert. Das Ergebnis: Tausende Kinder auf der ganzen Welt nahmen eine Nadel und einen Faden in die Hand und nähten!

Die beiden 4. Klassen des Schulhauses am Marbach haben an diesem Projekt teilgenommen und im Textilen Werken kleine Kuscheltiere oder Kuschelmonster genäht. Die Schüler und Schülerinnen designten ein persönliches Kuscheltier, lernten ein Schnittmuster zu zeichnen und nähten ihr eigenes „Softie“.

Die verborgenen Schätze des Nähens

Es ist bekannt, dass handwerkliche Tätigkeiten gut für die Entwicklung unserer Kinder sind. Es fördert die Konzentration und Feinmotorik, zudem steigert das Werken auch das Selbstvertrauen und die Selbstständigkeit von Kindern: Ist es nicht toll etwas, das man sich selber ausdenkt, dann auch gleich selber herzustellen?

Globales Projekt

Der Austausch unter den Kindern fand im Internet unter dem hashtag #sewasoftie statt und so konnten die Schüler und Schülerinnen sehen, was Kinder in Japan, Mexico Indonesien oder Australien genäht haben und konnten auch ihre Tierchen und Monsterchen einem breiten Publikum präsentieren.

Mehr Bilder von den kreativen Stücken der Schüler finden Sie übrigens auf der Webseite der Primarschule Oberwil: www.schule-oberwil.ch oder folgen Sie dem hashtag #textiles_werken_oberwil auf Instagram @textiles_werken_oberwil

Claire Février, Textiles Werken Schule am Marbach, Oberwil